Wut ist wandelbare Energie

am

Bist du wütend, lass es zu. Damit alles auch raus kann. Willst du weinen, dann wein. Verlier dich nur nicht darin. Nutze diese Energien und lenke sie. Wut kann eine wunderbare Energie sein, um etwas zu erschaffen. Um etwas zu malen vielleicht. Oder um das Klo zu putzen. Kaminholz zu hacken. Usw… Nutze diese Energien, im Rahmen deiner Möglichkeiten. Kannst du körperlich nicht viel tun, wie ich, dann schreibe vielleicht viel. Schreib alles auf. Aus dir raus. Damit du das nicht in dir anstaust, denn damit tust du dir selbst weh und steigerst den Stress.

Betrachte es also nüchtern. Wut = Energie. Was mach ich aus der Energie, wo lade ich sie ab? Es liegt an dir, ob du es positiv oder negativ/destruktiv nutzt.

Genau dadurch kannst du es wandeln.

Du bist wütend aufgrund deiner Gedanken. Immer. Denn deine Gedanken sind Teil von deinen dir zueigenen Glaubensmustern, welche deine Welt und Wahrnehmung ausmachen. Diese hast du im Laufe der Zeit entwickelt. Dein Gehirn und dein Körper reagiert entsprechend. Und das kannst du ändern, indem du diese Gedanken und Glaubensmuster hinterfragst.

Du wirst feststellen, dass Gedanken, Glaubensmuster, Emotionen und Reaktionen ganz unabhängig voneinander existieren. Die Verknüpfungen untereinander hast du irgendwann mal erstellt und so kannst du sie auch jederzeit wieder auflösen.

Wehr negative Gedanken nicht ab. Umso mehr hast du zu kämpfen, umso mehr Energie verlierst du, umso mehr gerätst du aus deiner eigenen Mitte.

Lass sie einfach fliessen. Und beurteile die Gedanken nicht. Sie können nichts dafür, wie du dich fühlst, wie du reagierst. Ebenso wenig kann dein Körper etwas dafür, wie er in einer Situation reagiert.

Lass sie einfach kommen und gehen, biete ihnen nur keinen Tee an. *

Atme.

http://i1.wp.com/img.ifcdn.com/images/43c0bf31c89138912ab5b35cb07bc04825f133dcbe113b52c3d4aea2b086c059_1.gif?resize=500%2C399  **

© Christiane Amrita Schmitter 12.03.2017

* Frei nach Shunryu Suzuki. „Leave your front door and back door open. Let thoughts come and go. Just don’t serve them tea.“, sagt Shunryu Suzuki veranschaulichend zum Thema, wie man Ängste meiden und negative Gedanken stoppen kann.
** Quelle: http://www.sleekgeek.co.za/2015/11/sleekgeek-relaxtion-tools-for-weightloss/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s