Entgiftung nach Norman Walker – Sauer macht lustig.

Fasten ist Teil des Reinigungsweges, der sich ganz unterschiedlich gestalten kann. Heute stelle ich euch ein dreitätiges Entgiftungsprogramm nach Norman Walker zusammen, da mich in den letzten Wochen immer häufiger Anfragen diesbezüglich erreichten. Hier findet ihr eine Zusammenfassung der Schrittfolge und was man alles dafür braucht. Details findet ihr im Buch von Norman W. Walker, die Quellenangabe befindet sich am Ende des Artikels.


Benötigtes Werkzeug:

– Entsafter, optional mit Zitruspressenaufsatz (oder eine Zitruspresse, Gabel, Muskelkraft, Sieb zusätzlich)

– ein verschliessbares Einmachglas für die Aufbewahrung der Sole

– ein scharfes Messer

– ein Schneidebrett

– 1 Teelöffel

– ein Glas, mit einem Fassungsvermögen von 250 ml (oder einen Messbecher zum Beispiel)

– Behälter, um eine Saftmischung von insgesamt 4 Litern pro Tag herstellen zu können. Ich verwende 4 Glasflaschen mit einem Fassungsvermögen von 1 Liter.

– optional einen Einfülltrichter

– einen Irrigator

– Basenbadesalz

– Wärmflasche

– warme Socken

– entspannende Musik

– Plane, wann du 3 Tage entgiften möchtest, um zu gewährleisten, das du auch die benötigte Ruhe findest.

Einkaufsliste für Tag 1-3:

– 12 große oder 18 mittelgroße Grapefruits

– 9-12 große oder 12-15 mittelgrosse Zitronen

– ca. 6 kg Orangen (besser 8 kg)

– 13 Liter Quellwasser

– Kristallsalz für die Zubereitung einer Sole

– optional mehr Orangen, mehr Grapefruits oder Selleriestangen für den Abend

Wir beginnen mit Tag 0:

– Alle benötigten Zutaten besorgen und bereitstellen.
– Stellt jeweils am Vorabend alle Zutaten für den folgenden Morgen bereit.

– Bereitet die Sole vor. Stelle dir bei Bedarf ein Trinkglas, einen Teelöffel und das Einmachglas mit der enthaltenen Sole gleich ans Bett.

– Benötigtes Werkzeug nach Bedarf ebenfalls besorgen, bereitstellen und den Entsafter auf seine Funktionalität hin   überprüfen, sollte er längere Zeit ungenutzt im Keller verstaut gewesen sein.

Tag 1-3:

Gleich nach dem Aufstehen trinkst du 1 TL Sole mit 250 ml warmem oder kaltem Wasser vermischt. Das ist die allererste Handlung des Tages. Nun geht es kurz ins Bad, danach aber umgehend in die Küche, denn 30 Minuten später trinkst du bereits das erste Glas Saft!

– Nach dem Badbesuch bereitest du umgehend die benötigte Saftmenge pro Tag zu, insgesamt 4 Liter. Hast du am Vorabend alles vorbereitet, geht es nun relativ schnell.

Press oder entsafte dafür pro Tag 4 große oder 6 mittelgroße Grapefruits, 2 große oder 3 mittelgroße Zitronen aus. Anschliessend presst du soviele Orangen aus, wie du brauchst, um mit dem Saft der Grapefruits und Zitronen auf insgesamt 2 Litern zu kommen.

Die 2 Liter Saft werden nun mit 2 Litern Wasser vermischt, also verdünnt. Der Körper kann es besser und auch rascher absorbieren. Dafür könnt ihr nun z.B. jeweils 500 ml Saft in eine 1-Liter-Flasche Füllen und 500 ml Wasser nachgeben. Dann habt ihr am Ende 4 1-Liter-Flaschen, die mit der Saftmischung gefüllt sind. Stellt sie kühl, wenn ihr wollt, aber auf jeden Fall schattig.

30 Minuten, nachdem du die Sole zu dir genommen hast, trinkst du auch schon wie erwähnt die ersten 250 ml Saft. Anschliessend trinkst du solange alle 20-30 Minuten 250 ml Saft, bis die 4 Liter aufgebraucht sind. Das heisst umgerechnet, das du 8 Stunden lang Saft trinkst.

– Es wird den ganzen Tag lang nichts gegessen! Falls möglich, mach keine Nickerchen, sondern bewege dich sanft, aber moderat. Pack dich warm ein, geh spazieren, gönn dir ein Basenbad und hör dazu schöne Musik, beschäftige dich kreativ, aber überanstreng dich nicht. Lass dich nicht auf Diskussionen oder anstrengende Themen ein, es ist deine ganz persönliche Auszeit und nimm sie dir auch. Halte die Füsse warm! Wenn die Sonne draussen scheint, geh barfuss über den Rasen.

– Wenn du Abends sehr hungrig bist (siehe Einkaufsliste, letzter Punkt), kannst du Orangen oder Grapefruits essen. Oder du trinkst den Saft von Orangen oder Grapefruits oder Selleriestangen. Entscheide dich nur für eine Option.

Vor dem Schlafengehen machst du einen Einlauf mit dem Irrigator. Dafür nimmst du etwa 2 Liter Wasser, welches etwas kühler als lauwarm ist und mit dem Saft von 1-2 Zitronen vermischt ist (siehe Einkaufsliste, Mengenangabe der Zitronen anpassen).

– Gute Nacht! Ich wünsche einen erholsamen Schlaf und zauberhafte Träume. Sollte es dir nicht so gut gehen, denke daran, das eine Erstverschlimmerung immer vorübergehend ist. Bald geht es dir bedeutsam besser.

– An Tag 4 folgt die Gallenreinigung, Details sind hier nachzulesen: https://amritasoma.wordpress.com/2015/05/19/gallenreinigung-gallensteine-nierensteine-und-griess-nach-norman-w-walker/

Quelle: „Frische Frucht- und Gemüsesäfte“ von Norman W. Walker (Kapitel Entgiftung, Seite 134ff, 24. Auflage)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s